06.04.2024

Vom Gauhaus zum Landhaus - ein Tiroler NS Bau & seine Geschichte

Führung mit Mag. Ivan Stecher, Tiroler Landesarchiv

Die Ausstellung in den ehemaligen Repräsentationsräumen der Gauleitung widmet sich der NS-Vergangenheit des Landhausareals. Sie zeigt in umfangreichen Dokumenten aus verschiedenen Archiven Planung, Bau und Nutzung des Gebäudes und beleuchtet seinen Bedeutungswandel bis in die Gegenwart.

Das Neue Landhaus ist der größte noch bestehende NS-Bau in Tirol. In den Jahren 1938/39 als Sitz der Parteidienststellen errichtet, dient es nach dem Zweiten Weltkrieg als Verwaltungssitz der französischen Militärregierung. 1955 zieht die Tiroler Landesregierung in das Gebäude ein. Die NS-Hintergründe werden verleugnet und verdrängt. Erst in der jüngsten Vergangenheit übernimmt das Land seine erinnerungskulturelle Verantwortung und diskutiert den Umgang mit dem baulichen Erbe.

Das Tiroler Bildungsforum organisiert für Interessierte zwei Führungstermine. Der 2. Termin findet am 15. März 2024 statt.

Ort:
Landhaus
Innsbruck

Termin:
06.04.2024
Samstag, 10.00 - 11.15 Uhr Treffpunkt um 09.45 Uhr vor dem Landhaus, Eduard Wallnöferplatz 3, Innsbruck
(1,5 UE)


Kosten:
Die Veranstaltung ist kostenlos.
Anmeldeschluss:
03.04.2024
Kontakt:
tiroler.bildungsforum@tsn.at
Weitere Infos:
Herunterladen

Anmelden

TeilnehmerIn:

Anzahl der TeilnehmerInnen:

Kontakt

Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und stimme diesen zu.
Ich habe die AGB gelesen und stimme diesen zu.
Ich möchte den Newsletter des Tiroler Bildungsforums erhalten.

Captcha-Code:

Bitte kontrollieren Sie vor Abschluss Ihrer Anmeldung Ihre eingegebenen Daten. Diese werden zur Erstellung von Bestätigungen und Rechnungen sowie für die Zusendung von Informationen verwendet.