Selbstverständlich demokratisch?

Demokratie war lange Zeit etwas so Selbstverständliches, dass wir als Gesellschaft uns darüber keine Gedanken  gemacht haben. Seit den politischen Entwicklungen in Ungarn und Polen und spätestens seit der Wahl Donald Trumps wird deutlich, wie verwundbar sie auch in westlichen Gesellschaften ist. Im Workshop befassen wir uns in interaktiver Auseinandersetzung damit, was denn Demokratie - über die Entscheidungsmacht der Mehrheit hinaus - ausmacht, was das mit uns zu tun hat und wo wir eigene Handlungsmöglichkeiten zur Stärkung von Demokratie  erkennen. Die  methodischen Zugänge von Psychodrama und Biografiearbeit machen dieses abstrakte Thema konkret.

Leitung: Dr.in Katharina Novy, Soziologin, Historikerin, Psychodramaleiterin, Diversityberaterin
Dr. Gert Dressel, Historiker, Politikwissenschaftler, beide Wien.


Eine Veranstaltung in Kooperation mit:

 

Gefördert von:

 

Termin: Sa., 27. Jänner 2018, 09.00 Uhr - 17.00 Uhr
Ort: Haus der Begegnung, Innsbruck
Kosten: € 70,--
Anmeldung: bis 15. Jänner 2018 im Haus der Begegnung, hdb.kurse@dibk.at oder 0512/58 78 69-12